Plattdüütsch Stiftung Sleswig-Holsteen
Stiftung in Molfsee

Presse/Aktuelles

Pressemitteilung Platt in Louisenlund

Wo Kinder Friesisch, Platt und Dänisch lernen

sh:z vom 13.07.2016


Dass Kinder, die in eine Kita der dänischen Minderheit gehen, dort vor allem Dänisch sprechen, ist keine Überraschung. Nicht selbstverständlich ist hingegen, dass man auch in zahlreichen „deutschen“ Kindergärten zumindest ein paar Brocken der Sprache des Nachbarlandes aufschnappen kann. In etlichen Kitas zwischen Gelting und Tönning des Trägers ADS-Grenzfriedensbund werden Dänisch- und Plattdeutsch-Grundlagen spielerisch im Alltag vermittelt.

Jetzt hat der Träger die neue Sprachen-Broschüre „Im Grenzland zuhause“ aufgelegt und feierlich vorgestellt. Auf die Mehrsprachigkeit ist man sichtlich stolz, wie bei der Präsentation in der Niederdeutschen Bühne deutlich wurde. Neben Dänisch und Plattdeutsch wird in List und Hörnum auf Sylt sowie in Bredstedt auch Friesisch in den Alltag integriert.

Mit dem Konzept der Mehrsprachigkeit habe man ein Markenzeichen gesetzt, sagte Gesa Görrissen, Leiterin der Abteilung Kindertagesstätten bei ADS-Grenzfriedensbund. Die Sprache öffne den Zugang zu der jeweiligen Kultur. Für die 20-seitige, hochwertig produzierte Broschüre habe man eigens eine Arbeitsgruppe gebildet, die sich mehrmals getroffen und am Ende „großartige Arbeit“ geleistet habe, so Gesa Görrissen.

Neben der ADS-Geschäftsführerin Michaela Oesser kommen die Minderheitenbeauftragte des Landes, Renate Schnack, der Sprachwissenschaftler Robert Langhanke von der Europa-Universität Flensburg, und Marianne Ehlers, Referentin für Niederdeutsch beim Schleswig-Holsteinischen Heimatbund, zu Wort. Nie wieder lerne der Mensch so viel wie in den ersten Lebensjahren, so Langhanke. Der Erwerb der Erst- und auch weiterer Sprache geschehe bis zum siebten Lebensjahr spielerisch. Das wurde auch bei den Dialogen und Liedern deutlich, die die Kinder der Kitas aus Flensburg, Handewitt und Harrislee auf der Bühne vorstellten. Auf Friesisch mussten die Besucher verzichten, weil die Anreise von der Westküste zu aufwendig gewesen wäre.

„Die Broschüre wird sowohl intern als auch extern dazu verwendet, unsere gelebte Mehrsprachigkeit zu präsentieren“, so Gesa Görrissen. „Eltern, Mitarbeiter, Politik, Verwaltung sowie Kooperationspartner werden die Broschüre erhalten, mit der wir unser Alleinstellungsmerkmal in diesem Arbeitsfeld unterstreichen.“


Pressemitteilung Platt in Louisenlund

Kleine Plattsnacker in der Grundschule Louisenlund

Güby, 23.2.2016


Die plattdeutsche Sprache erlebt derzeit einen starken Aufwind in Schleswig-Holstein. In vielen Kindertagesstätten und Schulen lernen Kinder spielerisch und mit großer Freude die schöne Sprache des Nordens. Dabei können die pädagogischen Fachkräfte auf neues Unterrichtsmaterial und frische moderne Texte zurückgreifen. Plattdeutsch macht Spaß und lässt sich wunderbar zum frühen Sprachenlernen einsetzen. Die erste Fremdsprache – in der Regel Englisch – lernen kleine Plattsnacker in der Regel dann auch spielend.

In der 2015 neugegründeten Grundschule Louisenlund können kleine Schülerinnen und Schüler in einer Lerngruppe erste Erfahrungen mit Platt machen. Auf dem Stundenplan der Grundschule Louisenlund steht seit dem, 29. Januar 2016 jeden Freitag: Plattdeutsch mit Karen Nehlsen. Die Muttersprachlerin, Diplom-Handelslehrerin aus Kiel, übt und spielt mit den motivierten Erstklässlern. Somit sollen Louisenlunder Grundschüler neben Englisch auch die sprachlichen Wurzeln der Region kennenlernen.

Um die Unterrichtseinheiten lebhaft zu gestalten, steht der Lerngruppe ab sofort eine bunte Kiste mit plattdeutschen Materialien, inklusive Bilder- und Lehrbüchern, Spielen und Musik zur Verfügung. Die „Plattdüütsch Stiftung Sleswig-Holsteen“, die plattdeutsche Projekte für Kinder und Jugendliche unterstützt, wird der Grundschule Louisenlund am kommenden Freitag 26. Februar 2016 eine solche Materialbox überreichen.

Zum Pressetermin anlässlich der offiziellen Übergabe der plattdeutschen Materialbox auf dem Hof Louisenlund am 26. 2. 2016 möchten wir Sie ganz herzlich um 11:45 Uhr einladen.

  • Um 12 Uhr überreicht die „Plattdüütsch Stiftung Sleswig-Holsteen“ der Grundschule Louisenlund und den Schülerinnen und Schülern die Kiste mit plattdeutschen Materialien.
  • Für Fragen stehen Ihnen vor Ort Karen Nehlsen und Christina Birkner (Grundschulleitung) zur Verfügung.

Für nähere Infos nehmen Sie gerne Kontakt auf zu: Marianne Ehlers, Schleswig-Holsteinischer Heimatbund, Tel. 0431-98-384-15 Daniel Hoth, Stiftung Louisenlund, Tel. 04354-999-405


Pressemitteilung Platt in Louisenlund

Plattdüütsch Stiftung Sleswig-Holsteen

Pressemitteilung zur Vorstellung der Stiftung im Rahmen der Landespressekonferenz am 04. September 2014


Ein Land und fünf Sprachen – Schleswig-Holstein kann in diesem Punkt viel mehr aufweisen als jedes andere Gebiet in Europa. Mitten darin das Niederdeutsche, unser Platt, das hier seit vielen Jahrhunderten zuhause ist und unsere Kulturgeschichte in weiten Teilen mitgeschrieben hat. Darum freue ich mich, dass ich die Schirmherrschaft über die „Plattdüütsch Stiftung Sleswig-Holsteen“ übernehmen darf.

So schreibt Torsten Albig, Ministerpräsident unseres Landes, in seinem Grußwort für die neue Stiftung, deren Geschäftsführung der Schleswig-Holsteinische Heimatbund übernommen hat.

In unserem Sprachenland Schleswig-Holstein spielt die Regionalsprache Niederdeutsch eine wichtige Rolle. Sie steht unter dem Schutz der Europäischen Sprachencharta. Die Plattdüütsch Stiftung för Sleswig-Holsteen kann mit Fördermitteln helfen – insbesondere um die Sprache für die nächste Generation aktiv zu halten.

So ist es dem Stiftungsrat ein wichtiges Anliegen, Projekte für Kinder und Jugendliche zu fördern. Es gibt sehr gute Möglichkeiten und Bedingungen für ein frühes Sprachenlernen im vorschulischen und schulischen Bereich. Aktuell hat die Stiftung die 27 Modellschulen im Lande, die ab diesem Schuljahr Plattdeutsch-Unterricht anbieten, mit Arbeitsmaterialien versorgt.

Wie dem beigefügten Informationsflyer zu entnehmen ist, gibt es viele Möglichkeiten der Förderung. Auf der anderen Seite ist es auch erwünscht, zu spenden oder zuzustiften.

Platt für das ganze Land – die Stiftung möchte dazu ihren Beitrag leisten. Es möge gelingen!

Wilhelm Nehlsen
Stifter, Vorsitzender des Stiftungsrates

© Plattdüütsch Stiftung Sleswig-Holsteen 2016
Hamburger Landstraße 101, 24113 Molfsee 0431 / 983 84‑15

KontaktImpressumDatenschutz • Online Marketing by adzLocal